Google
Web www.bau-doch-selber.de
Immobilienmarkt
 Blum-Service
 DIN 276
 DIN 277
 Grundrisse
 Baustoffe
 Altbausanierung
 EnEV
 Baukosten/Index
 Baustelle
 Abflussrohre
 Fassade streichen
 Fenster einbauen
 Fliesen kleben
 Gipsplatten
 Haustüren
 Holzschutz
 Innentüren
 Innenwände bauen
 Kaminofen NEU !!!
 Lackieren
 Natursteine
 Rohbau erstellen
 Tapezieren
 Terrassendielen
 Wärmedämmen
 ***
 Impressum/AGB
VOB/C
Wärmedämmen mit Anleitung

Es gibt viele Möglichkeiten zum Energiesparen, aber statt wahlloser Einzelaktionen zu starten, sollte man sich zuerst ein Gesamtkonzept aufstellen! Ohne ein wirtschaftliches Konzept geht das aber nicht. Sonst wird das Haus zu einem Sammelsurium von technischen Komponenten und Materialien ohne logischen Zusammenhang.

Dämmen am Gebäude in Wort und Bild

  • Kellerdecke
  • Fassade
  • Wärmebrücken schließen
  • Dachgeschossdecke/Dach

Tipps zum Dämmen

Material und Werkzeug

Dämmstoffe

Ausführliche Informationen + Kosten finden Sie in unseren Unterlagen!

Altbau fachgerecht sanierenFassadeDachDachgeschossdeckeKellerdecke

Kellerdecke dämmen

Kellerdeckendämmung

Den Wärmeverlust zum unbeheizten Keller können Sie durch eine Wärmedämmung direkt unter der Kellerdecke unterbinden. Dies ist die preiwerteste Lösung. Auf der rechten Seite ist auf der sog. Warmseite, der vorh. Estrich entkernt, und durch Trockenestrich mit Dämmung ausgebildet worden. Die Kosten sind natürlich höher, aber der neue Boden ist fußbodenwarm und gegebenenfalls kann zusätzlich eine Fußbodenheizung mit eingebaut werden. Ein weiterer Vorteil, der erforderliche U-Wert ist niedriger als auf der Kaltseite.

Fassade dämmen

Fassadendämmung

Auf der linken Seite haben wir außen gedämmt, rechte Seite innen gedämmt. Vorteil hier, der U-Wert liegt wesentlich höher (also preiswerter, Außendämmung kostet ca. das 3-fache) als der für Innendämmung, massive Speicherwerte werden gemindert, die müssen nicht aufgeheizt werden, Nachteil, die Wohnfläche vermindert sich.

Wenn Sie meinen wir sind hier fertig, leider nicht. Wir haben hier massive Wärmebrücken, die auch wortwörtlich für Massivbauten wie aus Ziegel-, Kalksandstein und Beton zutreffend sind.

Mehr Infos über Speicherkapazitäten!


Wärmebrücken schließen

Kellerdecke

Die Wärmebrücken sind hier magenta markiert. Grundsätzlich sind die Außenwände des Kellergeschosses zu dämmen. Im Inneren Bereich kann man durch seitliche Beplankung, die Mauerstärke drastisch erhöhen und dadurch den U-Wert senken.

Wie man so etwas berechnet erfahren Sie unter Wärmebrücken!

Geschossdecke

Die nächste Wärmebrücke lauert diesmal auf der rechten Seite, die man ebenso wie zuvor mit einer unteren Bekleidung beheben kann.

Dachgeschossdecke dämmen

Dachgeschossdecke

Jetzt sind wir im Dachgeschoss, beheben von Wärmebrücken erfolgt wie gehabt. Den gesamte Giebel auf der linken Seite müssen Sie selbstverständlich nicht bis zum First dämmen, da können Sie auch ein anderes Material nehmen.

Tipps zum Wärmedämmen

Warme Luft ist immer am wandern, immer von warm nach kalt. Egal in welcher Richtung, horizontal, vertikal von unten nach oben oder von oben nach unten.

Spitzboden: In der Regel Holzbalkendecke, so sollten Sie die Geschossdecke erstmal zwischen den Kehlbalken sorgfältig dämmen. Dampfsperre auf der Innenseite anordnen.

Geschossdecke: Decken zu nicht ausgebautem Dachgeschoß von oben mit Dämm- und Spanplatten Verbundplatten, Schüttdämmung oder auch Mineralwolle.

Ausgebautes Dachgeschoss: Dachschräge kann zwischen den Sparren auch über und unter den Sparren gedämmt werden.

Außendämmung: Hartschaumplatte oder Mineraldämmung mit Putz oder Klinkerverkleidung mit hinterlüfteter Fassade oder Kerndämmung.

Außenwand-Innendämmung: Kommt nicht nur bei Altbauten in Frage, muss aber sehr sorgfältig durchgeplant werden.

Fenster: Der U-Wert von heutigen Fenstern liegt bei 1,2, Fenster mit Wärmeschutzglas bei 0,8. Hier ist eine Wirtschaftlichkeitsberechnung erforderlich ob der Mehrpreis rentabel ist.

Rohrleitungen: Ein Mantel aus Schaum um die Rohrleitungen reduziert Ihre Heizkosten. Alle Rohrleitungen, die Heiz- oder Warmwasser transportieren, sollten mit FCKW-freien Polyethylen-Rohrmänteln verkleidet werden.

Material + Werkzeug

Wärmeleitfähigkeit von Baustoffen in W/mK

Beton 1,5 / 2,0

KS-Vollstein 0,99

Lochziegel 0,7

KS-Lochstein 0,56

Leichtbeton-Stein 0,40

Porenbeton G 4 0,27

Holzwoll-Platten 0,09

Blähton 0,07

Korkplatten 0,035

Mineratwolle 0,035-0,05

Hartschaum PU 0,025

W/mK ist die Wärmeleitzahl: Je kleiner der Wert, je geringer ist der Wärmeverlust

Dämmplatten, Klemmfilz, Dampfbremsfolie, Klebeband, Dichtband oder Dichtkleber

Werkzeug

Meterstab, Wasserwaage/Lot, Tacker/Klammern, Spachtel, Maurerkelle, Eimer, Schraubendreher, Akkuschrauber, Bohrhammer, Großes Messer/Cuttermesser, Handsäge/Stichsäge, Hobel, Bleistift/Maßband, Hammer, Dämmstoffmesser, Schneidunterlage (Brett), Arbeitshandschuhe, Staubmaske und Schutzbrille.

 

Porta Westfalica, den 18.10.2018

ZUM SEITENANFANG


CAD Planungsbüro BLUM, Ravensberger Str.118, 32457 Porta Westfalica
Tel. 05706/955084, Fax 955085, E-Mail: blumcad@t-online.de
Porta Westfalica seit 2003 - Impressum/AGB