Google
Web www.bau-doch-selber.de
Immobilienmarkt
 Blum-Service
 Cad Planung
 Grundrisse
 DIN 276
 DIN 277
 WoFlV 2004
 Baustoffe
 Treppenplanung
 Altbausanierung
 EnEV
 Baukosten/Index
 Erdarbeiten
 Betonarbeiten
 Abdichtung
 Mauerarbeiten
 Zimmerei
 Dachdecker
 Fenster/Zubehör
 Heizung
 Sanitärarbeiten
 Elektroarbeiten
 Innenausbau
VOB/C regelt die Abrechnung aller Bauleistungen.
Planen

Arbeitsschutz ist wichtig - auch in der eigenen Hobbywerkstatt

Heimwerkerarbeit und DIY (do it yourself) sind wunderbare Hobbys: Sie setzen einen herrlichen Kontrast zum bisweilen stressigen Lebensalltag. Doch auch für die eigene Werkstatt sind Unfallverhütung, Gefahrenvorbeugung und Sicherheitsstandards wichtig. Zur Orientierung ist es durchaus sinnvoll, dabei in gewerbliche Anweisungen zu schauen, also dorthin, wo Gesetzgeber und Berufsgenossenschaften Sicherheit am Arbeitsplatz definieren. Dort finden sich Begriffe, die sich ohne weiteres auf die eigenen vier Wände übertragen lassen, zum Beispiel: Arbeitsplatzgestaltung, Lärm-, Atem-, Gehör- und Augenschutz, Stolperfallen, Schutzhelm, Fluchtwege, Brandschutz und sachgerechte Lagerung von Gefahrenstoffen sowie Handwerkszeug. Grob fahrlässiges Handeln kann auch bei der Arbeit in den eigenen vier Wänden zum teilweisen Verlust des Versicherungsschutzes führen.

Fester Stand schafft Sicherheit

Wer fest auf beiden Füßen steht, ist sicher: Das gilt auch und ganz besonders für den Einsatz auf Leitern. Wackelige Konstruktionen aus Tischen und Stühlen bilden nicht die Alternative dazu. Eine stabile Leiter mit breiten Stufen, einem nach oben herausragenden Haltegriff sowie Ablageschalen für Werkzeug und Material sorgen für Sicherheit. Wer auf der Leiter stehend eine Bohrmaschine einsetzt, merkt schnell, wie unverzichtbar diese Merkmale sind. Auf der sicheren Seite bleibt, wer auf das GS-Siegel achtet. Es steht für "geprüfte Sicherheit" und garantiert, dass der TÜV diese Leiter abgenommen hat. Und: Wer auf einer Leiter steht, trägt feste Schuhe, keine offenen Hausschuhe. Fallen Arbeiten an Wänden und Decken etwas umfangreicher aus, empfiehlt sich ein Kleingerüst: am besten fahrbar und aus dem Leichtmetall Aluminium - genauso wie die Leiter. Auch in eine Hobbywerkstatt gehört übrigens eine stabile Werkbank. Ein alter, ausrangierter Küchentisch oder eine originelle aber gefährliche Konstruktion aus Bierkästen taugen nicht als Unterlage für die Material-Bearbeitung. Dafür ist eine Werkbank mit den darauf sicher eingespannten Werkstücken notwendig. Wer statt des Schraubstocks oder Schraubzwingen die Hände benutzt, erleidet eventuell tiefe Fleischwunden: Werkstück oder Werkzeug rutschen möglicherweise ab.

Werkzeug sachgerecht verwenden

Auch das Werkzeug im heimischen Hobbyraum will gepflegt und gewartet sein. Ein stumpfer Meißel oder eine nicht richtig eingelegte Scheibe in der Handschleifmaschine sind tickende Zeitbomben: Irgendwann rutschen sie ab oder fliegen weg - beides völlig überraschend und unkontrolliert. Davon geht eine erhebliche Gefahr aus. Vor dem Gebrauch empfiehlt sich daher stets ein kurzer Kontrollblick, unter anderem: Sitzt der Hammer noch fest auf dem Stil, sind bei der Bohrmaschine Kabel und Stecker intakt? Wichtig ist zudem, Werkzeug ausschließlich nutzungsgerecht zu verwenden: also kein Teppichbodenmesser für Holzarbeiten einzusetzen. Welche Arbeit mit Hand- oder Elektrowerkzeug auch immer ansteht: Die Bewegungsrichtung führt stets vom Körper weg. Andernfalls droht eine Verletzung, falls die Hand einmal abrutscht - Schutzhandschuhe halten sie häufig ab. Klar ist auch: Bei Schleifarbeiten sitzt auf den Augen eine Schutzbrille, bei Malerarbeiten empfiehlt sich eine Atemschutzmaske wegen möglicher Giftstoffe in Lacken und Farben. Zweckmäßige, enganliegende Kleidung mit geschlossenen Ärmeln zum Beispiel ist generell ratsam - auch beim Hobby-Handwerk. Und wer bei Renovierungsarbeiten die eigene Wohnung zur Baustelle macht, trägt am besten Sicherheitsschuhe und einen Schutzhelm.

Alle zwei Minuten ein Haushaltsunfall

Wie wichtig die Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist, zeigt die Unfallstatistik: Alle zwei Minuten ereignet sich in Deutschland ein Unfall im Haushalt mit Verletzungsfolgen. Rechnet man die Unfälle im Hobbykeller dazu, liegt die Quote noch höher. Die Gründe dafür sind vielfältig - und fast immer vermeidbar mit ein bisschen Vorsicht. Wenn es dann doch einmal passiert, hilft ein griffbereiter, gut ausgestatteter und regelmäßig überprüfter Erste-Hilfe-Schrank. Außerdem sollten das Handy und die Notrufnummer bereitliegen, sie lautet deutschlandweit 112.

VOB/C Beispiel

Unsere Besucher interessieren sich auch für folgende Themen!
BürogebäudeIndustriegebäude
ZimmerarbeitenDachdeckerarbeiten
VOB / C VOB/C
regelt Aufmaß und
Abrechnung aller Bauleistungen!
Kosten von Hochbauten €/m3
Handwerkerpreise
VOB / C

Porta Westfalica, den 20.01.2018

ZUM SEITENANFANG

CAD Planungsbüro BLUM, Ravensberger Str.118, 32457 Porta Westfalica
Tel. 05706/955084, Fax 955085, E-Mail: blumcad@t-online.de
Porta Westfalica seit 2003 - Impressum/AGB