Planungsbüro BlumSIMPLE

Außenanlagen: Den Garten für Events nutzbar machen

Für viele Menschen ist der eigene Garten mehr als eine Möglichkeit, sich im Grünen zu erholen. Viele können sich bereits bei Baubeginn vorstellen, wie im Außenbereich kleine Feste im Freundeskreis oder größere Anlässe gefeiert werden könnten. In der Bauphase ist es bis dahin jedoch ein weiter Weg. Wir blicken auf einige Punkte, die bei der Planung besonders wichtig sind, um diesen Traum letztlich erfüllen zu können.

Garten Flächenplanung

Grafik: blumcad.de

Die Flächenplanung durchführen

Es gibt unterschiedliche Nutzungen des Gartens, für die am Ende die passende Fläche gefunden werden muss. Während der sonnige Platz direkt am Zugang zum Haus der Terrasse vorbehalten ist, kann zumindest ein flacher Garten unmittelbar nach dem Abschluss des Baus ein unbeschriebenes Blatt sein. Die Bauherren haben nun die Möglichkeit, ihren eigenen Vorstellungen Ausdruck zu verleihen und die einzelnen Flächen zuzuweisen.

Wer ohnehin plant, den Garten zu einem Platz für Festivitäten zu machen, sollte im Idealfall eine ebene Freifläche abseits der Terrasse freihalten. Wer Zelte mieten möchte, verfügt über einen geeigneten Stellplatz. Wer ein kleines Partyzelt mieten oder ein Pavillon mieten möchte, dem reichen bereits etwa 25 Quadratmeter aus, um die temporäre Überdachung zu platzieren. Mehr Fläche wäre für ein Industriezelt oder ein Lagerzelt notwendig.

Je nach dem, in welcher Frequenz der Garten tatsächlich zum Ausgangsort von Festen und Feiern werden soll, lässt sich auch über das Zelte Kaufen nachdenken. Bei einem besonders häufigen Einsatz reduzieren sich dadurch die laufenden Kosten und der Transport des abgebauten Zelts fällt weg. Die meisten Privatpersonen, die ein Eventzelt mieten oder ein Festzelt mieten, entscheiden sich jedoch für die kurzfristige Nutzung zu geringen Tagespauschalen. Gleiches gilt im Übrigen für Personen, die ein Pagodenzelt mieten möchten.

Gartenevent

Grafik: Pixabay

Die Infrastruktur des Gartens verbessern

Eine sonnige Terrasse und eine Stellfläche für ein Zelt, das an regnerischen Tagen Schutz für die Gäste bietet, reichen natürlich noch nicht aus, um angenehme Feiern im eigenen Garten zu organisieren. Deshalb lässt sich der Blick nun auf die Infrastruktur des Gartens richten. Je nach dem, welches Budget dafür nach dem Hausbau noch aufgebracht werden kann, sind dort sehr luxuriöse Lösungen möglich. Sinnvoll ist es etwa, über das Anlegen von schmalen Wegen durch den Garten nachzudenken. Unabhängig davon, ob es sich um einfache Anlagen aus Kies oder befestigte Stege aus Holz handelt - sie verhindern Schäden am Rasen, wenn plötzlich viele Menschen über Stunden durch den Garten wandeln. Letztlich ist es dadurch mit weniger Arbeit möglich, den Garten in einem attraktiven Zustand zu halten, der den eigenen optischen Ansprüchen gerecht wird.

Auf der anderen Seite zählt für viele der Grill zu den elementaren Bestandteilen der Einrichtung. Längst ist bekannt, welch große Vielfalt die Hersteller ihren Kunden inzwischen zur Verfügung stellen. Wer die gehobenen Ambitionen eines Kochs hegt, was das Grillen im Garten angeht, der kann sich zum Beispiel für einen großen BBQ-Grill entscheiden. In der Oberklasse sind diese Produkte bereits mit einer kleinen Außenküche zu vergleichen. Durch die Vielfalt an Funktionen bieten sie außerdem die Chance, vielseitige Rezepte in die Tat umzusetzen. Im Hinblick auf mögliche Feierlichkeiten im Garten überzeugt natürlich das Volumen der großen Grills. So ist es selbst mit einem einzigen Grill möglich, alle Gäste gleichzeitig zu Tisch zu bitten und sie mit selbst gegrillten Köstlichkeiten zu versorgen.

Als besonders angenehm empfunden wird von vielen eine zusätzliche Feuerstelle im Garten. Hier ist es auch mit den eigenen handwerklichen Fähigkeiten möglich, in kurzer Zeit eine geeignete Vorrichtung zu schaffen. Meist handelt es sich dabei um sichere Gestelle aus schwerem Eisen, welche die Möglichkeit bieten, ein Feuer oberhalb des Bodens zu entzünden. Im Fokus steht dabei einerseits die Sicherheit der offenen Feuerstelle, die nicht umfallen kann. Sie verbreitet nunmehr nicht nur ein schönes Licht, sondern kann an etwas kühleren Abenden für eine wohlige Wärme sorgen, die als besonders wohltuend wahrgenommen wird.

Für Beleuchtung sorgen

Im klassischen Garten deutscher Eigenheime werden Aktivitäten nach Sonnenuntergang schnell eingestellt. Zu wenig wurde auf eine geeignete Ausleuchtung geachtet. Eher als seichte Wegmarkierung eingesetzt werden sollten Solarlampen. Zwar handelt es sich ohne Zweifel um eine praktische Angelegenheit, doch ihr Licht ist meist zu schwach, um damit wirklich nennenswerte Effekte zu erzielen. Schon aus diesem Grund lohnt es sich, die professionell gefertigten Außenleuchten zu betrachten. Diese werden besonders wasserdicht gefertigt und können Wind und Wetter über viele Jahre ohne technische Schwierigkeiten standhalten.

Um allerdings die Außenleuchten kostengünstig nutzen zu können, ist es bereits bei den Planungen des Hauses notwendig, für entsprechende Anschlüsse an der Fassade zu sorgen. Der Elektriker wird für diesen Fall einen kleinen Durchgang legen, dessen Kabel zunächst noch in einer kleinen Buchse aus Plastik schlummern. Zu einem späteren Zeitpunkt ist es so mit ein paar Handgriffen möglich, die ersehnte Außenleuchte anzubringen und auf diese Weise noch mehr Licht in das dominierende Dunkel des Gartens zu bringen.

 
Kostenermittlung
 
 
PLANEN BAUKOSTEN EIGENLEISTUNG LINKS

Grundlagen

Haus-Katalog

Mehrfamilienhäuser

Treppen

Baustoffe

Baustoffwerte

MW-Richtmaße

GRZ-GFZ

Wohnfläche €/m2

Rauminhalt €/m3

Baukosten-Katalog

Immo-Preisspiegel

Regionale Baukosten

Bauindex-Gewerke

Kosten-Kontrolle

Rohbau

Ausbau

Altbausanierung

Fassadensanierung

Wände + Stützen

Decken + Treppen

Dachsanierung

Kalt- und Warmdach

GENESIS-Online

LBS

Wüstenrot

Schwäbisch Hall

Gelbe Seiten