Planungsbüro BlumSIMPLE

Wohntrends 2018: Gemütlichkeit und Individualität sind Trumpf

2017 sprach gefühlt ganz Deutschland über "Hygge" und damit über das Wort, mit dem Dänen ihr Wohngefühl beschreiben. Bequem und geborgen soll es sich im eigenen Zuhause leben, die Popularität kalt anmutender Designlösungen ist Vergangenheit. 2018 nun haben die Fachleute für die Einrichtung von Wohnungen und Häusern "Lagom" als Trend identifiziert. Dieser schwedische Begriff steht für passend, für die optimale Balance. Es ist kein Zufall, dass sich in Zeiten digitaler Beliebigkeit immer mehr Menschen danach sehnen, zumindest daheim positive Emotionen durch ihre individuellen Möbel, Farben und andere Details zu wecken.

Doppelhaus

Wie aus einem Haus oder Wohnung ein Zuhause wird

Wer sich neu einrichtet, über einen Umzug nachdenkt oder vielleicht sogar ein Haus baut, beschäftigt sich automatisch mit Dutzenden von Fragen. Nicht nur der begrenzte Wohnraum in den deutschen Innenstädten, sondern auch das persönliche Wohlbefinden führen dazu: Weniger ist mehr. In einem Ein- oder Zweipersonen-Haushalt möchten sich die Menschen nicht mehr über viele Quadratmeter und Zimmer aus dem Weg gehen. Das Wohnzimmer, die Wohnküche oder das Arbeitszimmer für das Home-Office werden dabei zu natürlichen Treffpunkten. Subtropische Pflanzen, natürliche Materialien und warme Farbtöne wie dunkles Rot, Blau oder Grün sorgen schon von sich aus für eine gelungene Mischung aus "Lagom" und "Hygge". Die Möbel dürfen 2018 gemütlich gepolstert sein, Stühle haben plötzlich wieder bequeme Armlehnen. Damit nicht der Eindruck von beengtem Wohnraum entsteht, wird Klasse über Masse gesetzt – lieber einige ausgesuchte Einrichtungsgegenstände als ein Sammelsurium aus Möbeln von Vormietern und Vergangenheit.

Holz ist seit jeher ein natürlicher Wohlfühlfaktor

Es mag Menschen geben, die auch bei sich zu Hause Hightech-Materialien um sich haben möchten. Doch in Wirklichkeit sind es die Materialien, die schon von den Urgroßeltern geschätzt wurden, die Behaglichkeit verbreiten. Wolle etwa fühlt sich immer noch viel wärmer und weicher an als Plastikfasern, Holz lebt und fordert es geradezu heraus, berührt zu werden. Hier ist man Möbelhäusern weit voraus, persönlicher Service und clevere Online-Tools machen aus jedem schnell einen Innendesigner. Holz als natürlich nachwachsender Rohstoff unterstützt nachhaltiges Lebensgefühl, Holzmöbel halten normalerweise in Leben lang. Umso befriedigender ist es deshalb, an "Lagom" zu denken und Wegwerf-Möbeln abzuschwören. Gerade auch bei den beliebten Dachwohnungen mit Schrägen oder in Altbauten mit ungewohnten Grundrissen sorgen individuell gefertigte Regale und begehbare Kleiderschränke von Regalraum dafür, dass der Platz elegant genutzt wird. Bei der Auftragsvergabe online profitieren die Kunden zudem von günstigen Preisen.

Skandinavien als Vorbild – Wohnen wird wieder wärmer

In den skandinavischen Ländern sind es lange Winternächte, die dazu führen, dass viele Menschen ihr Zuhause nicht so sehr als Zweckwohnung verstehen, sondern Atmosphäre schaffen wollen. Individuell und funktional steht zunehmend auch bei Deutschen für die Gestaltung der eigenen Wohnung im Vordergrund. Natürliche Materialien und für den jeweiligen Raum passgenaue Lösungen liegen 2018 im Trend, der den Wunsch nach werthaltigem Wohnen im Sinne von "Lagom" und "Hygge" interpretiert.

 
Kostenermittlung
 
 
PLANEN BAUKOSTEN EIGENLEISTUNG LINKS

Grundlagen

Haus-Katalog

Mehrfamilienhäuser

Treppen

Baustoffe

Baustoffwerte

MW-Richtmaße

GRZ-GFZ

Wohnfläche €/m2

Rauminhalt €/m3

Baukosten-Katalog

Immo-Preisspiegel

Regionale Baukosten

Bauindex-Gewerke

Kosten-Kontrolle

Rohbau

Ausbau

Altbausanierung

Fassadensanierung

Wände + Stützen

Decken + Treppen

Dachsanierung

Kalt- und Warmdach

GENESIS-Online

LBS

Wüstenrot

Schwäbisch Hall

Gelbe Seiten